geburtsvorbereitende massage

nach dr. gowri motha

 

Die geburtsvorbereitende Massage wurde von Dr. Gowri Motha, einer Ärztin in London, entwickelt.

Eine Massagetechnik speziell entwickelt für Schwangere.

Ich habe diese Technik bei der Hebamme Judith Kulesza, Hebammenpraxis 37 Düsseldorf, erlernt.

 

Hierbei handelt es sich um eine sanfte, haptische Alternative zur geburtsvorbereitenden Akupunktur.

  • Es fängt damit an den Lymphabfluss zu aktivieren, Giftstoffe abzutransportieren.
  • Spannungen im Nacken-, und Schulterbereich zu lösen.
  • In der Körpermitte den Rücken zu stärken und das Becken beweglicher zu machen.
  • Es folgen die Massage des Kreuzbeins, Aktivierung des Beckenbodens und abschließend die Massage des Bauches.

Durch kräftige Berührungen können Stresshormone abgebaut und Glückshormone (Endorphine)

wieder ausgeschüttet werden, um somit Ängste zu reduzieren.

Es ist eine tiefe Entspannung für Mutter und Kind. Eine Einstimmung auf die Geburt.

Sich Zeit nehmen für eine positive Körperwahrnehmung um das Vertrauen in die eigene Gebärfähigkeit zu stärken.

 

Regelmäßig angewendet ab der 36. Schwangerschaftswoche, viermal in Folge bis zum Geburtstermin, kann sie den natürlichen Geburtsverlauf positiv beeinflussen.

Die Durchblutung im Beckenbereich wird angeregt, Verspannungen können gelindert oder gelöst werden.

Sie kann den Geburtsbeginn fördern, anregen und die Dehnung und Öffnung des Muttermundes erleichtern.

Das Tiefertreten des kindlichen Kopfes kann durch eine gelöste Beckenbodenmuskulatur unterstützt werden.

 

 

 

Geburtsvorbereitende Massage nach Dr. Gowri Motha

Ab der 36. Schwangerschaftswoche einmal wöchentlich empfohlen.

 

Einzeltermin 60 Minuten // 70 Euro

Vier Massagesitzungen in Folge // 245 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Zusätzlich kann ich Ihnen die Geburtsvorbereitung mit Kristin Graf sehr empfehlen. Ich durfte bereits mehrere Frauen im Kreißsaal, während der Geburt, begleiten, die sich mit ihrer Methode vorbereitet hatten. Tiefenentspannung, Vertrauen in die eigene Gebärfähigkeit und positive Affirmationen spielen hierbei eine große Rolle.

Der Podcast ist kostenlos.

Weitere Informationen:

www.die-friedliche-geburt.de